Finnland 2014

 

Zur falschen Zeit am richtigen Ort!

 

 

Den Zeitpunkt des Urlaubs können sich die meisten von uns nicht immer
aussuchen, und so ging es auch uns. Anfang August nach Norden um
Vögel zu beobachten ‒ was soll das denn? Viele Vögel bereits wieder auf
dem Zug! Das ist doch kein Licht zum Fotografieren! Um die Zeit gibt es
da nur Mücken! Zu unserem Glück bestätigte sich nur eine Prophezeiung:
es gab Mücken.

Wenn man wie wir in Helsinki seine Reise beginnt, ist man unter
berücksichtigung der Jahreszeit schon einmal am richtigen Ort.
Die ausgedehnten Naturschutzflächen um Viikki mit ihren Vogeltürmen
und Ausichtsplattformen, die von Vogelschützen betreut weden,  bieten
zum Beispiel Anfang August Grau- und Silberreiher, allerlei Entenvögel,
Weihen, Trupps von Graugänsen sowie Sing- und Watvögelschwärme,
die sich bereits auf dem Zug in Richtung Süden bewegen.

  Reiseroute    

 

Feldhase (Lepus europaeus) Feldhase (Lepus europaeus)

  Graugans (Anser anser) Graugans (Anser anser)   Reiseroute    

Schilfgebiet bei OuluBlick Blick aus einem der Vogeltürme über das Schilfgebiet

 

 

 

 Schon auf dem Weg an der Westküste Finnlands hinauf
konnten wir unsere Artenliste täglich um ca. 10 Vögel erweitern.
Unser erstes Ziel in Finnland war Liminganlahti eine große
Meeresbucht in der Nähe von Ouluam Bottnischen Meerbusen.
Die unendlichen Schilfgebiete bescherten uns bereits am ersten
Tag Bergentenfamilien, Kraniche, Thunbergschafstelzen,
Bekassinen, Graugänse und einen kapitalen Elch mitten im
Schilfgürtel ­– und das alles ohne Spektiv.



Bergente (Aythya marila) Bergente (Aythya marila)       Bekassine (Gallinago gallinago) Bekassine (Gallinago gallinago)    
    Schafstelze (Motacilla flava) Schafstelze (Motacilla flava)       Graugans (Anser anser) Graugans (Anser anser)

 

 

Das Feuchtgebiet ist von den finnischen Naturschützern gut ausgebaut
und wird ständig gepflegt. Schmale Bretterwege führen den Beobachter
zu den unterschiedlichsten Vogeltürmen. Doch Achtung ‒ ein Ausflug im
Spätsommer zur morgendlichen Stunde ist kein Spaziergang. Das vom
Morgentau benetzte mannshohe Schilf, das die Wege zurückerobern möchte,
sowie die dazugehörigen Mücken erfordern gute Ausrüstung.
Der anschließende Kurzausflug auf die vorgelagerte Insel Hailuoto mit
seiner prächtigen Wasservogelwelt ließ uns erahnen, dass diese Reise noch viele Überraschungen in sich bergen würde.


 

Hermelin (Mustela erminea) Hermelin (Mustela erminea)

Blick auf die Ostsee  von Marjaniemi Insel HailuontoDie Die Ostsee vor Marjaniemi Insel Hailuonto

      Gänsesäger  (Mergus merganser) Gänsesäger (Mergus merganser)    
    Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea) Küstenseeschwalbe (Sterna paradisaea)       Rotschenkel  (Tringa totanus) Rotschenkel (Tringa totanus)

Vogelschutzgebiet bei Sodankylä Vogelschutzgebiet bei Sodankylä

 

 

 

Die nächste Station auf unserer Reise sollte das Gebiet rund um den Inarisee werden. Auf dem Weg über Rovaniemi und Sodankylä nach Ivalo wurden wir durch mehrere Vogeltürme und ein Naturschutzgebiet immer wieder zum Halten verführt.
Auch hier überraschte uns jedes Mal ein enormer Artenreichtum. Wenn
es in der Vogelwelt mal etwas stiller war, erfreuten wir uns an seltenen Schmetterlingsarten, Flechten und der vielfältigen Pflanzenwelt der Moore.
Besonders reizvoll für den Fotografen sind die gefühlt unendlichen langen Sonnen Auf-und Untergänge mit ihrem warmen weichen Licht.


Die Schönheit des MoorBlick Blick in die Moorlandschaft

      Gewöhnlicher Baumbart  (Usnea filipendula) Gewöhnlicher Baumbart (Usnea filipendula)    
    Fieberklee (Menyanthes trifoliata) Fieberklee (Menyanthes trifoliata)       Brauner Waldvogel  (Aphantopus hyperantus) Brauner Waldvogel (Aphantopus hyperantus)

 

 

Der Inarisee, Nord-Finnlands größtes Gewässer, würde selbst aus dem Auto auf der E75 eine Reise wert sein. Die landschaftliche Kulisse im schönsten Mittsommerlicht liefert dem Reisenden ununterbrochen malerische Aussichten. Wer jedoch an den unzähligen Parkbuchten hält und einen kleinen Ausflug zum Wasser macht, wird immer mit Beobachtungen belohnt: Rentiere und Eichhörnchen laufen dem Naturfreund beständig über den Weg. Hier ein Trupp Kampfläufer, da eine Schellente mit Jungen. Auch Birkenzeisige und Bergfinken sind immer noch im schönsten Prachtkleid unterwegs. Tiefer im Wald begegnen uns Hakengimpel und Unglückshäher zum Greifen nah……


 

Blick auf den Inarisee August Nacht Blick auf den Inarisee August Nacht

Rentier (Rangifer tarandus) Rentier (Rangifer tarandus)       Hakengimpel (Pinicola enucleator) Hakengimpel (Pinicola enucleator)    
    Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) Eichhörnchen (Sciurus vulgaris)       Kampfläufer (Philomachus pugnax) Kampfläufer (Philomachus pugnax)
             
             
Teil 2 folgt in Kürze           Nach oben